2. Männer

2. Männer mit weiterer Niederlage!

Veröffentlicht

VL/Süd: 7. Spieltag, 07.11.2015, BSV Fichte Erdeborn – HC Burgenland II  23:20(9:9)

Wansleben/Die Verbandsliga-Handballer des HC Burgenland konnten ihren zuletzt gezeigten Aufwärtstrend nach dem Erfolg gegen Jessen nicht fortsetzen und kassierten beim BSV Fichte Erdeborn die 4. Saisonniederlage. Damit haben sie jetzt schon genauso viele auf dem Konto wie in der gesamten letzten Spielzeit.

Dabei lieferte man besonders im Angriff doch eher magere Kost ab, keinem der eingesetzten Aktiven sollten mehr als 3 Treffer gelingen. Mit einer den besonderen Bedingungen in der Wanslebener Sporthalle(glatter und unebener Boden, Haftmittelverbot) angepassten Spielweise, bemühten sich die Burgenländer die Partie lange offen zu halten. Das sollte ihnen, zumindest in der 1. Halbzeit, auch gelingen. Nach der 1:3 Führung durch Andre Korn(5. Min.) konnten sich die Gäste weiter behaupten. Defensiv doch ganz gut aufgestellt hielt man die Erfolgsquote des Gegners gering, wobei HCB Keeper Tristan Enke den einen oder anderen Stellungsfehler seiner Vorderleute ausbügeln konnte. Das hatte ein 4:7, erzielt durch Stefan Wallis, nach 15 Minuten zur Folge und veranlasste die Gastgeber zu einer Auszeit. Danach konnten sich die Burgenländer gegen die offensive Deckung des eigenen Rückraumes kaum noch durchsetzen und verzettelten sich zu oft bei ergebnislosen Einzelaktionen. Bis zu Pause gelangen ihnen so nur noch 2 weitere Treffer, als mit einem 9:9 die Seiten gewechselt wurden.

Die ausgeglichen verlaufende Partie setzte sich auch zu Beginn der 2. Halbzeit zunächst fort. Die Gastgeber hatten zwar leichte Vorteile, aber bis zum 14:13 in der 40. Minute blieben die Burgenländer dran. Doch nun hatten sie einen folgenschweren Durchhänger, welcher der MHV-Reserve des HC Burgenland  ein besseres Ergebnis kosten sollte. Die Gastgeber markierten 4 Tore hintereinander zum 18:13(46.). Besonders die Offensivleistung des HCB ließ nicht nur in dieser Phase zu wünschen übrig. Kann man bei den zahlreichen Aluminiumtreffern noch von einem gewissen Pech sprechen, trifft das auf die doch teilweise sehr fahrlässig und leichtfertig vergebenen Großchancen, wie z. B. die 4 vergebenen Strafwürfe, nicht zu. Tore blieben so weiter Mangelware und die Gastgeber konnten auf vorentscheidende 7+ beim 22:15 in der 52. Minute davonziehen. In den Schlussminuten konnten sich die Burgenländer wieder fangen und den Rückstand verringern. Doch sie kamen bis zum Ertönen des Schluss-Signals nur noch auf 3 Treffer heran und verloren die Partie mit 23:20.

“Ich habe schon zur Halbzeitpause meinen Männern gesagt, dass heute diejenige Mannschaft gewinnt die weniger Fehler macht und ihre Chancen effektiver nutzt. Und so ist es ja auch gekommen. Mitte der 2. Halbzeit hatten wir eine richtig schlechte Phase in der uns nichts gelungen ist. Die hat der Gegner genutzt, um das Spiel zu entscheiden.“-so Marcel Kilz – Coach HC Burgenland II

.

2-Minuten: HCB II – 3, BSV – 5

7-Meter: HCB II – 8/4, BSV – 4/2

 

Für den HCB spielten:

Tristan Enke, Robert Henschler;

Marcel Kilz(3/3), Stephan Meyer(3), Martin Laue(3), Sebastian Enke(3), Mathias Priese, Sascha Marggraf(3/1), Stefan Wallis(3), Andre Korn(2), Tom Pippel, Stephan Paatzsch