Burgenländer mit Niederlage im Saisonfinale!

VL/Süd: 26. Spieltag, 07.05.2017, HV Ilsenburg – HC Burgenland II 39:33(17:14)

Ilsenburg/In der letzten Partie der laufenden Spielzeit reisten die Verbandsliga-Handballer des HC Burgenland zum HV Ilsenburg. Bei den Harzstädtern, die ihre Premierensaison in der Südstaffel mit einem starken 2. Platz beendeten, kassierten die Männer um Spielercoach Marcel Kilz eine Niederlage zum Abschluss.

Dabei begannen die Gäste aus dem Süden nicht so schlecht. Trotz einiger Fehler  bei eigenem Ballbesitz waren sie in den ersten Minuten sogar spielbestimmend. Ein treffsicherer Alexander Nowak und Torjäger Tobias Seyfarth konnten des Öfteren erfolgreich abschließen. Das drückte sich auch im Zwischenstand aus, denn in der 10. Minute lag die HCB-Reserve mit 3:6 vorn. Nach mehreren tollen Paraden von Keeper Tristan Enke in seiner vorerst letzen Partie für die Burgenländer, konnte der Vorsprung noch leicht auf 5:9(15.)ausgebaut werden. Doch nun schlichen sich zunehmend Probleme ins Spiel der Gäste ein. Die Stellungsfehler in der Deckung häuften sich, besonders Aktionen über den Kreis wurden schlecht verteidigt. Vorn im Angriff agierte man nun oft unsauber und ungenau und nahm sich so jedes Tempo. Die Folge waren Torwürfe aus der Not heraus die von den Ilsenburgern fast immer abgewehrt werden konnten. Der HVI konnte die Partie beim 10:10(20.)wieder ausgleichen und gewann nun langsam die Oberhand. Doch bis zum 13:13(25.)blieben die Burgenländer noch dran. In den Schlussminuten der 1. Halbzeit mussten sie jedoch noch einen größeren Rückstand hinnehmen. Erneut waren es eigene Nachlässigkeiten die den Gastgebern ein 17:14 zur Pause ermöglichten.

Auch zu Beginn des 2. Durchganges konnten die Burgenländer ihre hohe Fehlerquote nicht abstellen. Der HVI nutzte das und baute seinen Vorsprung auf 23:17(36.)aus. Nach dem nun folgerichtigen Time-Out fingen sich die Gäste wieder und konnten die nächsten Minuten offen gestalten. In einer torreichen Spielphase konnte die HCB-Reserve den Rückstand vor allem durch die Treffer von Tobias Seyfarth und Alexander Nowak verkürzen. Nach einem erfolgreichen Abschluss durch Damir Hodo waren die Gäste in der 47. Minute auf 29:26 heran. Ein paar unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, aber auch eigene Fehler und schließlich eine doppelte Unterzahl beendeten jedoch eine weitere Aufholjagd. Der HVI zog erneut davon und erhöhte seine Führung auf ein vorentscheidendes 33:27 nach 52 Minuten. Denn von diesem Rückschlag sollten sich die Gäste nun nicht mehr erholen. Ilsenburg konnte in der Schlussphase seinen Vorsprung souverän und geschickt verteidigen und ging nach einem ganz ansprechenden Spiel beider Teams mit einem 39:33 als Sieger von der Platte.

Nach dem Schluss-Signal wurden die Burgenländer von den sehr sympathischen Gastgebern noch zu einem kleinen Saisonausklang mit Freibier und freien Essen eingeladen. Ein Angebot welches sie gerne annahmen und so trotz der langen Rückfahrt zum Sonntag noch eine Weile in der Harzstadt blieben und es sich zusammen mit den Ilsenburgern schmecken ließ. Die „2. Männer“ des HC Burgenland möchte sich hier nochmal für die Gastfreundschaft des HV Ilsenburg bedanken und wünschen dem Team und Verein viel Glück und Erfolg in der nächsten Saison.

„Coach“ Marcel Kilz nach der Partie:“Wir haben zum Ende der 1. Halbzeit irgendwie total den Faden verloren. Auch in den 2. Durchgang sich wir nicht gut gestartet. Zwar konnten wir uns später nochmal zurück kämpfen, aber es waren die Minuten vor und nach der Pause die uns das Spiel gekostet haben. Hinten raus hat das Ilsenburg dann clever gemacht und verdient gewonnen.“

Damit beendete die HCB-Reserve die Spielzeit 2016/17 mit 29:23 Punkten und 781:747 Toren auf dem 7. Tabellenplatz.

 

 

 

 

2-Minuten: HCB II – 3, HVI – 0

7-Meter: HCB II – 3/3, HVI – 1/1

 

Für den HCB spielten:

Tristan Enke, Marwin Richter;

Alexander Nowak(9), Marcel Kilz(2), Tobias Seyfarth(14/3), Martin Tillmann, Andre Korn(2), Stefan Wallis(2), Jakob Aumann, Damir Hodo(4), John Gabler

NOE
Autor: NOE