2. MännerSlider

Burgenländer besiegen Staßfurt-Reserve!

Veröffentlicht

Prittitz/Nach der Partie gegen die 2. des TuS 1947 Radis hatten die Burgenländer am 18. Spieltag mit der 2. Vertretung des HV Rot-Weiß Staßfurt erneut ein MHV Reserveteam als Gast. Dabei wollten die Hausherren ihren Aufwärtstrend der letzten Woche fortsetzen, was ihnen mit einer über weite Strecken guten Leistung schließlich auch gelingen sollte.

Die Gastgeber bauten gleich zu Beginn einen stabilen Abwehrriegel auf und nutzten den als Grundlage für ihre schnellen Gegenangriffe. Auch im Positionsspiel hatten die Burgenländer von Anfang an Vorteile und konnten nach Treffern des wiedervereinten Rückraumduos Fuchs/Meyer mit 5:2(5. Min.) in Führung gehen. Nun mit Kontrolle über die Partie, konnte der Gastgeber den Vorsprung in der Folge weiter ausbauen. Martin Laue erhöhte in der 10. Minute auf 9:3 und brachte den Tabellen 2. mit 6 Treffern nach vorn. Danach begannen die Gastgeber jedoch mit einem wilden und übertriebenen Personalkarussell, unangebracht zu diesem frühen Zeitpunkt. Das anschließend der Spielfluss zusehends zusammenbrach, mehr und mehr Fehler produziert wurden, war die logische Konsequenz aus diesem Verhalten. Dazu wurden die wenigen guten Chancen in dieser hektischen Phase meist leichtfertig vergeben. Staßfurt fing sich so wieder und konnte die Partie eine Weile ausgeglichen gestalten(12:7, 20. Min.). Erst zum Ende des 1. Durchganges agierten die Hausherren wieder besser. Defensiv weiter stark wurden Ballgewinne zum Tempogegenstoß genutzt, so wie beim 14:8 durch Andre Korn in der 25. Minute. Bis zum Pausensignal konnte der HCB die Führung noch auf 17:9 erhöhen.

Die 2. Halbzeit begannen die Burgenländer dann wieder mit ihrer Startformation. Man wollte nichts mehr anbrennen lassen, verteidigte konsequent und spielte die Attacken druckvoll und geradlinig aus. Einen dieser Angriffe konnte Sebastian Enke, nach einer rasant vorgetragenen Ballstafette, vom Kreis zum 22:12(36.) abschließen als er mustergültig von Martin Linse bedient wurde. Max Fuchs, nach mehrwöchiger Handballabstinenz mit großer Lust am Spiel, war von den Rot-Weißen Gästen weiterhin kaum zu halten und erzielte beim 27:17 nach 45 Minuten bereits seinen 10 Treffer in dieser Partie. Das 30. Tor zum 30:21(51.) gelang wenig später seinem Backup, dem 20-jährigen Tom Pippel, der den Spielgestalter des HCB in den vergangenen Begegnungen wirklich gut vertreten hatte. Die Burgenländer konnten in der Schlussphase die Partie ohne größere Probleme nach Hause schaukeln. Mit ihrer besten Leistung in der Rückrunde gewannen sie schließlich, hoch verdient und ungefährdet 34:25.

Für die Männer um Coach Dima Radkevitch geht es nun zum BSV Fichte Erdeborn. Beim derzeitigen Tabellen 5. in der ungeliebten Sporthalle Wansleben erwartet die Burgenländer ein ganz anderes Spiel, in dem sie bestehen müssen, wenn sie oben dran bleiben wollen.

Anwurf der Partie ist am Sonntag, 15.03.2015 um 15.00 Uhr

2-Minuten: HCB II – 2, Staßfurt II – 5

7-Meter: HCB II – 5/4, Staßfurt II – 3/3

 

Für den HCB spielten:

Tristan Enke, Robert Henschler;

Stephan Meyer(7), Max Fuchs(12/4), Andre Korn(2), Martin Linse(2), Martin Laue(4), Marcel Großmann(1), Stephan Paatzsch(1), Sebastian Enke(2), Stefan Wallis(1), Tom Pippel(2), Mathias Priese