2. MännerSlider

Burgenländer erobern Tabellenspitze!

Posted

Wittenberg/Ein vorweihnachtliches Geschenk konnten sich die Verbandsliga-Handballer des HC Burgenland in der Partie am 3. Advent bei den Grün-Weissen in Wittenberg machen. Im Nachholspiel des 9. Spieltages winkte die Tabellenführung zur Halbserie der bisher so erfolgreich verlaufenden Saison.

Mit diesem Ziel vor Augen legten die Burgenländer los wie die Feuerwehr und ließen schon in den ersten Minuten keine Zweifel aufkommen, weshalb sie in die Lutherstadt gereist waren. Aggressiv und konzentriert in der Abwehr, Power und Entschlossenheit im Angriff brachten eine schnelle 1:5 Führung. Frühzeitig hatten die Gäste alles im Griff und kontrollierten den weiteren Spielverlauf. Der Gegner wurde weiterhin konsequent und energisch in seinen Bemühungen um zählbares gestört.  Ballsicher, druckvoll und mit viel Tempo  wurden die eigenen Attacken vorgetragen. Besonders das Rückraumtrio Fuchs/Großmann/Meyer konnten die jungen Wittenberger dabei kaum aufhalten und so wuchs der Vorsprung stetig an. Über ein 3:8(13.) lag der HCB in der 20. Minute erstmals mit 10 Treffern vorn. Stephan Meyer konnte einen Tempogegenstoß nach Pass von Keeper Robert Henschler zum 5:15 vollenden. Danach schalteten die Gäste einen Gang zurück doch ohne die Kontrolle über das Geschehen zu verlieren. Das 6:17(24.) war dann Sache des HCB-Mittelblocks. Den von Stephan Paatzsch heraus geholten Strafwurf konnte der 7-Meter Schütze an diesem Tag, Andre Korn, sicher verwandeln. Bei einem Stand von 9:19 und einer deutlichen Führung wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Das den Burgenländern das noch nicht genügte wurde gleich zu Beginn des 2. Durchganges klar. Mit Vollgas wurden die Hausherren förmlich überrannt und der Vorsprung weiter in die Höhe geschraubt. Martin Laue erhöhte für die Gäste auf 10:25(35.) die nun uneinholbar vorn lagen. Der sehr treffsicher Max Fuchs konnte mit seinem 11. Tor die Führung sogar noch weiter ausbauen(10:27, 40.). Coach Dima Radkevitch konnte es sich jetzt erlauben großzügig zu wechseln und einiges zu verändern. Es sollten alle mitgefahrenen Spieler auch eingesetzt werden und Praxis bekommen. Das darunter in der Folge der Spielfluss litt war verständlich. Der HCB verwaltete das Ergebnis dennoch souverän und die Gastgeber konnten es nur leicht verbessern(17:32, 52.). Am Ende gewann der Gast nach einem starken und überlegenen Auftritt verdient mit 20:34. Damit blieb der HC Burgenland II auch im 11. Saisonspiel unbesiegt und kletterte auf Platz 1 in der Tabelle. Die Tabellenführung ist der Lohn für eine sehenswerte Hinrunde mit der keiner so wirklich gerechnet hatte.

 

Allerdings musste die „Zweite“ die Erfolge auch teuer bezahlen. Am Wochenende wurde bekannt, dass Kreisläufer Sebastian Enke nach seiner schon in der Partie gegen Bernburg erlittenen schweren Knieverletzung leider bis auf weiteres ausfällt. Er ist nach Captain Jan Sträletzky schon der 2. der alten Haudegen und Führungsspieler die den Burgenländern in der am 11.01.2015 mit dem Derby in Weißenfels beginnenden Rückrunde fehlen und schmerzlichst vermisst werden. Gute Besserung Sebbi, und komm bitte zurück.

 

Das Team HCB 2. Männer  wünscht allen Burgenländern ein frohes Fest und guten Rutsch ins neue Jahr und möchte sich bei Mitgliedern, Verantwortlichen und Fans für die tolle Unterstützung bedanken. Wir werden alles versuchen, den Platz an der Spitze bis zum Ende zu verteidigen!

Ob es gelingt werden wir sehen, von Spiel zu Spiel.

In diesem Sinne, HCB – oleee

 

2-Minuten: Wittenberg – 5, HCB II – 3

7-Meter: Wittenberg – 2/1, HCB II – 3/3

 

Für den HCB spielten:

Robert Henschler, Tristan Enke;

Stephan Meyer(7), Max Fuchs(11), Andre Korn(3/3), Tom Pippel(1), Martin Laue(3), Marcel Großmann(7), Stephan Paatzsch, Tim Kötteritzsch(1), Florian Köhn(1), Stefan Wallis