2. Männer

Burgenländer können doch noch gewinnen!

Veröffentlicht

VL/Süd: 6. Spieltag, 31.10.2015, HC Burgenland II – Jessener SV 53  27:22(11:12)

Prittitz/Die MHV-Reserve des HCB empfing am 6. Spieltag den Jessener SV 53 und hoffte nach der Niederlagenserie von, einschließlich Pokal, 4 Partien mal wieder einen Sieg einzufahren. In einer über weite Strecken unspektakulären Begegnung sollte das den Burgenländern schließlich auch gelingen.

Den Gastgebern gelang ein Blitzstart der ihnen ein 3:0 einbrachte. Doch dann machten sie sich das Leben selbst wieder schwer. Schlecht vorbereitete Abschlüsse und unpräzise Würfe prägten eine 7-minütige Torflaute die Jessen zum 3:6(11.) nutzen konnte. Die Burgenländer mussten nun für geraume Zeit einem Rückstand hinterherlaufen. Durch Treffer von Stefan Wallis und Martin Laue konnten man zwar auf 7:8(20.) verkürzen, aber nur wenig später bauten die Gäste den Vorsprung erneut aus(9:12, 26. Minute). Der, im Vergleich zu den voran gegangenen Partien, besser eingestellten Abwehrreihe gelangen in der Schlussphase des 1. Durchganges einige Ballgewinne. Erst Tom Pippel und im Anschluss Marcel Kilz per Strafwurf brachten den HCB bis zur Pause beim 11:12 auf ein Tor heran.

Ihr Coach war es auch der die Burgenländer zu Beginn der 2. Halbzeit zum 16:13 in Führung warf, als er dreimal in Folge vom Punkt erfolgreich war. Die Hausherren bekamen nun Kontrolle über das Spiel. Obwohl man doch einige Möglichkeiten liegen ließ konnte der Vorsprung verteidigt werden. Daran hatte auch Tristan Enke seinen Anteil, der in dieser Phase freie Würfe der Jessener parieren konnte. Die beiden altgedienten in der „Zweiten“, Andre Korn und Sebastian Enke, erhöhten mit ihren Toren die Führung auf beruhigende 7 Treffer beim 21:14(43.). Abgesehen von der Chancenverwertung blieb die Fehlerquote gering, so dass man trotz der einen oder anderen Nachlässigkeit die Jessener auf Abstand halten konnte. Die kamen zwar noch einmal auf 4 beim 22:18(50.) heran, doch in den letzten Minuten gingen den personell unterlegenen Gästen die Kräfte aus. Stephan Meyer erhöhte mit seinem 5. Treffer zum 24:18(53.) den Vorsprung wieder auf 6 Tore und brachte die Gastgeber damit dem Sieg ein großer Stück näher. Bis zum Schluss-Signal passierte dann nicht mehr viel. Die Burgenländer konnten das Ergebnis verwalten und mit dem 27:22 nach 6 erfolglosen Wochen endlich wieder 2 Punkte holen. Damit hat man zumindest vorläufig den  Abwärtstrend gestoppt und Anschluss ans Mittelfeld der Liga gefunden.

Marcel Kilz nach der Partie gegen den JSV: “Heute war einfach nur wichtig irgendwie zu gewinnen und die Punkte hier zu behalten. Dass es bei unserer Negativserie auch in dieser Partie nicht leicht wird, war wohl jedem klar. Kein besonders schönes Spiel, aber am Ende hat es für uns gereicht.“

.

2-Minuten: HCB II – 1, Jessen – 6

7-Meter: HCB II – 7/6, Jessen – 0/0

 

Für den HCB spielten:

Tristan Enke, Robert Henschler;

Marcel Kilz(9/6), Stephan Meyer(5), Martin Laue(2), Sebastian Enke(4), Mathias Priese, Sascha Marggraf(2), Stefan Wallis(2), Andre Korn(2), Tom Pippel(1), Jakob Aumann