2. Frauen

Derbysieg!

Veröffentlicht

Spielbericht – HC Burgenland II : Weißenfelser HV 91 30:23 (18:15) Ausgelassene Stimmung bei den Juniorinnen des HC Burgenland nach dem Schlusspfiff in der Prittitzer Sporthalle. In einem hochklassigen und emotionsgeladenen Derby gingen die jungen HCBMädels als verdienter Sieger vom Parkett. „Wir haben auch in dieser Höhe völlig verdient gewonnen“, berichtete die HCB-Trainer Silvio Arndt nach dem Nachbarschaftsduell und freute sich über eine „mannschaftlich geschlossene Leistung. Ich habe heute nichts zu kritisieren.“ Doch gerade in der Anfangsphase sah es noch nicht nach einem Sieg für die HCB-Juniorinnen aus. In den ersten fünf Minuten war viel Verunsicherung im Spiel der Gastgeberinnen. Viele Ballverluste, vor allem durch technische Fehler herbeigeführt, sorgten dafür das die Gäste schnell mit 4:2 führten. Mit verantwortlich für den Rückstand war WHV’s Nummer 10, Melissa Salditt; die die HCB- Abwehr in dieser Anfangsphase einfach nicht in den Griff bekommen konnte. Doch dann legten unsere Spielerinnen ihren Respekt vor dem Gegner ab. Die Gäste konnten in den kommenden Minuten keinen ihrer Würfe im HCB-Tor unterbringen. In der 9.Minute war es dann Annika Arndt die die erste Führung (5:4) für unsere Juniorinnen traf. Und die Arndt-Sieben setzte nach, spielte weiter druckvoll sowohl im Angriff als auch in der Abwehr und verteidigte die Führung und baute diese weiter aus. Gerade unsere Jule Maul war in dieser Phase nicht zu stoppen. Egal ob mit ihren schnellen Tempogegenstößen oder über ihre Außenposition, sie traf in dieser Phase einfach alles. Kurz vor der Halbzeit verwandelte Lena John einen 7-Meter und die HCB-Juniorinnen führten mit 6- Toren (18:12). Eigentlich ein beruhigter Vorsprung so kurz vor der Pause, doch nahmen nun die Hausherrinnen das Tempo aus dem Spiel. So gab man den Gästen noch einmal die Möglichkeit den Rückstand zu verkürzen (Halbzeit 18:15). Auch nach dem Wiederanpfiff kamen die HCB-Mädels nicht wieder richtig ins Spiel. Technische Fehler und Einzelaktionen brachten nur unnötige Ballverluste. Und als dann in der 32.Minute der WHV91 durch Melissa Salditt auf 19:18 verkürzte, drohte das Spiel zu Gunsten der Gäste zu kippen. In den kommenden 10 Minuten entwickelte sich ein spannendes aber auch teils sehr emotionsgeladenes Spiel, aber leider ohne Tore. Beide Abwehrreihen und Torhüter bestimmten das Spielgeschehen. Erst als Jule Maul zum 21:18 und 22:18 traf, konnten sich die HCB-Mädels wieder ein wenig Luft verschaffen. Der Knoten schien geplatzt zu sein. Nun dominierten die HCB-Spielerinnen wieder das Spiel und konnten den Vorsprung weiter ausbauen. Brenzlig wurde es nur noch einmal als in der 50.Minute (27:20) Annika Arndt und Celine Knorr wegen einer 2-Minuten Strafe auf der Bank Platz nehmen mussten. Doch als auch diese knapp 4-minütige Unterzahl durch die Gäste nicht genutzt werden konnte, waren die HCB-Mädchen auf der Siegerstraße (30:21, 54.min). In den verbleibenden Spielminuten taten die Hausherrinnen nur noch das Nötigste und nahmen das Tempo aus dem Spiel. Denn Schlusspunkt (30:23) in einem guten Derbyspiel setzten die Gäste aus Weißenfels durch einen direkt verwandelten Freiwurf durch Melissa Salditt. Die beiden HCB-Trainer Silvio Arndt und Mario Bohne waren sichtlich zufrieden mit dem Spiel ihrer Mannschaft. „Ein Lob an das gesamte Team für diese tolle Mannschaftsleistung, und ein Extralob für Vivien Bohne die mit über 50% gehaltener Bälle und Jule Maul mit ihren 9-Toren, einen großen Anteil an diesem Erfolg haben.“ Damit beenden unsere Juniorinnen das Handballjahr 2018 mit einem Sieg gegen den ewigen Konkurrenten Weißenfelser HV 91 und sind damit vorläufiger Tabellenführer in der Bezirksliga Süd. Nun hei0t es über die Spielfreie Zeit Kräfte sammeln und im kommenden Jahr dort anzuknüpfen wo man heute aufgehört hat. Viel Erfolg dafür.

 

mitgespielt haben: Tor: Vivien Bohne, Elisa Quenzel

Feld: Josephin Knapps (1), Saskia Berensfreise (3), Patrizia Sturm (6), Juliana Maul (9), Lisa Girimhanov, Annika Arndt (2), Celine Knorr (3), Lena John (6)