2. Männer

Derbysieg für HCB Reserve!

Veröffentlicht

VL/Süd: 8. Spieltag, 21.10.2017, HC Burgenland II – Weißenfelser HV‘91 35:30(17:13)

Plotha/In der Wiederauflage des Derbys nach einjähriger Pause empfing die MHV Reserve des HC Burgenland am 8. Spieltag die Nachbarn vom Weißenfelser HV’91. Nach ihrer denkbar knappen Auswärtspleite bei Ligaprimus Ilsenburg fanden die Männer um Spielercoach Marcel Kilz, lautstark von den HCB Trommlern um Ronny Gallinat unterstützt, in die Erfolgsspur zurück und konnten sich in einer munteren Partie auf gutem Niveau durchsetzen.

Dabei verlief die Partie besonders in den ersten Spielminuten sehr ausgeglichen. Beide Seiten suchten den schnellen Torabschluss und hatten damit Erfolg. Während die Abwehrreihen noch keinen richtigen Zugriff hatten, gelang es besonders den Rückraumschützen, hüben wie drüben, sich durchzusetzen. Bei den Burgenländern war es Tobias Seyfarth der die ersten Treffer markierte und vorlegte. Vor allem von Marcel Kilz und Marcus Deibicht, konnte der Linkshänder dabei immer wieder in gute Wurfpositionen gebracht werden. Der WHV konnte jedoch stets postwendend ausgleichen was ein 6:6 nach 10 Minuten zur Folge hatte. Danach mussten die Gastgeber eine erste Krise durchstehen. Im Angriff lief nicht mehr viel zusammen und die Fehler häuften sich. Aber defensiv hatte man sich inzwischen stabilisiert, so dass auch die Trefferausbeute der Gäste in dieser Zeit gering blieb. Dennoch konnte Weißenfels knapp in Führung gehen und diese bis zum 8:9(20.) halten. Sebastian Enke, bis dahin gut am Kreis abgedeckt, konnte für die Burgenländer schließlich wieder ausgleichen. In der nun beginnenden Schlussphase des 1. Durchganges bewies auch Spielercoach Marcel Kilz ein glückliches Händchen. Nach 2 misslungenen Würfen wechselte er sich selbst aus. Benjamin Proschwitz nutzte seine Chance und brachte mit seinen Treffern die HCB Reserve mit 13:10 nach vorn. Kurz darauf erhöhte Alex Nowak mit einem sicher verwandelten Strafwurf die Führung noch auf 4 Tore. Diesen Vorsprung konnten die Burgenländer auch dank einiger starker Paraden von Keeper Max Koblauch  dann mit in die Kabine nehmen, als bei 17:13 das Pausensignal ertönte.

Den Gästen gelang der bessere Start in Halbzeit 2. Der HCB ließ im Angriff einiges liegen und Weißenfels konnte den Rückstand schnell auf 17:15 verkürzen. Alexander Nowak und Damir Hodo stellen den alten Vorsprung mit ihren Treffern zum 20:16 wieder her. Diese Führung können die Burgenländer in den nächsten Minuten nun erfolgreich verteidigen und Stück für Stück weiter ausbauen. Ausgeglichener aufgestellt und von jeder Position gefährlich gelingen immer wieder erfolgreiche Torabschlüsse. So auch beim 24:18(43.) mit dem Marcel Kilz den Vorsprung auf 6 Treffer erhöht. Der kann kurz darauf zweimal durch Andre Korn auf 8 Treffer ausgebaut werden. Zunächst verwandelt er den Strafwurf zum 27:19 und beim 30:22(50.) überwindet er den WHV Keeper mit einem frechen Heber. Mit diesem beruhigenden Vorsprung gehen die Burgenländer in die Schlussphase. Sie lassen dieses Mal keine unnötige Hektik aufkommen und behalten die Kontrolle. Ihre Angriffe spielen sie vernünftig aus, so wie beim 33:26(55.) mit dem „Stupsi“ Seyfarth nach tollem Zuspiel von Marcus Deibicht sein 10. Treffer  in dieser Partie gelingt. Der WHV kann in den letzten Minuten den Rückstand noch ein wenig verkürzen. Die HCB Reserve ließ aber nichts mehr anbrennen und gewinnt schließlich nicht ganz unverdient mit 35:30 Damit blieben die Burgenländer auch im 4. Heimspiel der Saison ungeschlagen und konnten ihr Punktekonto wieder ausgleichen.

Coach Marcel Kilz nach der Partie:“Heute gibt es nicht viel zu meckern. Wir haben unseren Aufwärtstrend der letzten Wochen fortgesetzt und waren pünktlich zum Derby in einer guten Verfassung. So konnten wir uns auch aus den kleinen Krisen die wir hatten, Mitte der 1. und zu Beginn der 2. Halbzeit, selbst befreien. Das war wichtig, da der WHV offensiv immer gefährlich werden kann. Es ist uns dieses Mal auch gelungen zum Ende hin die Nerven zu bewahren, so dass wir das Spiel doch relativ sicher nach Hause bringen konnten.“

 

2-Minuten: HCB II – 1, WHV‘91 –  2

7-Meter: HCB II – 6/7, WHV‘91 – 5/6

 

Für den HCB spielten:

Marwin Richter, Max Knoblauch;

Marcus Deibicht(1), Tobias Seyfarth(10), Alexander Nowak(7/3), Stefan Wallis, Andre Korn(3/3), Sebastian Enke(3), Jacob Aumann, Eric Emmerich, Marcel Kilz(3), Benjamin Proschwitz(4), Damir Hodo(4)