2. MännerSlider

Die “Zweite” bleibt ungeschlagen!

Veröffentlicht

4. Spieltag, HG 85 Köthen II – HC Burgenland II 24:28(11:15)

Köthen/Auch am 4. Spieltag konnte die 2. Vertretung des HC Burgenland punkten. Gegen die Regionalligareserve der HG 85 Köthen konnten sich die Männer um Coach Radkevitch letztendlich verdient durchsetzen.

Die Gäste benötigten ein paar Angriffe um in Schwung zu kommen. Die HG 85 konnte so schnell mit 2:1 in Führung gehen. Doch danach fiel den Hausherren gegen die erneut überzeugende Defensivreihe der Burgenländer nur noch wenig ein. Die gestatteten ihrem Kontrahenten für über 8 Minuten keinen Treffer  und konnten damit die Kontrolle in dieser Partie übernehmen. Dabei zeigte sich Robert Henschler als gute Vertretung der fehlenden Nr.1, Tristan Enke, im Kasten des HCB. Nach dem 2:5 durch Jan Sträletzky konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden. Mit zielstrebigem Aufbauspiel und Konterattacken wurden die Gastgeber unter Druck gesetzt. Nur die mangelnde Chancenverwertung muss man den Gästen in dieser Phase vorhalten. Allerdings war auch so einiges Pech mit im Spiel. Besonders das Rückraumtrio Fuchs/Meyer/Großmann nahm es zu genau und traf mit ungewollter Präzision mehrmals nur die Umrandung des Köthener Kastens. In der 15. Minute führte der HCB trotzdem mit 3:8 und es lief so gut, dass sich selbst die „Ü 30“ Fraktion an Tempogegenstößen beteiligte. So wie beim 4:9 durch Andre Korn, der über das ganze Feld stürmte und das Zuspiel von Sebastian Enke verwerten konnte. Kurz darauf konnte der Abwehrspezialist der Burgenländer vom 7-Meter Punkt sogar auf 4:11 erhöhen. Durch eigene Fehler und übereilte Torabschlüsse brachte man anschließend jedoch den Gast zurück in die Partie. Der nahm die Gelegenheit war und verkürzte den Rückstand bis zum 9:12 nach 25 Minuten auf 3 Treffer. Zum Ende der 1. Halbzeit hatte sich der HC wieder gefangen und die Aufholjagd der Hausherren gestoppt. Mit einem 11:15 ging es in die Pause.

Gleich zu Beginn des 2. Durchganges konnten die Gäste nach Treffern von Max Fuchs und Marcel Großmann die Führung zum 12:18 ausbauen. Sie kontrollierten das Spielgeschehen und hielten die Köthener auf Distanz. Das hatte ein 14:20 in der 40. Minute zur Folge. Doch gegen die routinierten Gastgeber mussten die Burgenländer weiter aufmerksam bleiben. Die hatten sich noch nicht aufgegeben, kamen beim 17:21 auf 4 Tore heran und hielten fortan den Rückstand in Grenzen. Kippen konnten sie das Spiel jedoch nicht mehr, obwohl ihnen 5 Minuten vor Schluss noch das 22:25 gelang. Tom Pippel stellte postwendend den alten Abstand wieder her und beendete die letzten Köthener Hoffnungen auf einen besseren Spielausgang. Stephan Meyer mit seinem 9. Treffer markierte schließlich den Endstand von 24:28. Die spielerisch und taktisch überlegenen Gäste aus dem Burgenland konnten beide Zähler mit nach Hause nehmen, machten es sich aber in einigen Momenten selbst unnötig schwer. Hinter den beiden verlustpunktfreien Teams aus Halle und Radis rangiert man auf Rang 3 der Tabelle und erwartet zum nächsten Heimspiel den 11. aus Spergau und möchte da die bisher erfolgreiche Saison fortsetzen.

Für den HCB spielten:

Robert Henschler, Sandro Zacher;

Sebastian Enke(2), Stephan Meyer(9), Marcel Großmann(4), Jan Sträletzky(1), Max Fuchs(5), Andre Korn(6/4), Tom Pippel(1), Martin Laue, Tim Kötteritzsch, Martin Tillmann