D-Jugend männlich

Erste Saisonniederlage wegen zu vieler Fehler kassiert

Veröffentlicht

Die erste Mannschaft der HCB – D – Jugend musste am Samstag beim ursprünglichen HC Einheit Halle 05 auflaufen. Da der Verein Insolvenz beantragt hat, spielte man nun gegen den USV Halle I, zu dem die Jungs allesamt gewechselt sind.
Am Ende der mit viel Spannung erwarteten 40 Spielminuten verlor unsere Sieben nicht unverdient mit 22:27.
Den „Grundstein“ für diese Niederlage legten sie leider in den ersten 10 Minuten der Partie. Von einer Manndeckung konnte nur in wenigen Angriffen gesprochen werden, viel zu oft passte es mit der Abstimmung nicht. Den Hallensern wurde es somit ermöglicht ganz einfache Tore zu markieren. Der Rückstand hielt sich zumindest beim 2:5 (5. Min.) noch in Grenzen, war beim 2:7 (10. Min.) schon etwas deutlicher. Leider passte es aber auch nicht im Angriff. Zwischenzeitlich führten die Einheimischen mit acht Toren, ein Debakel kündigte sich an. Doch die letzten beiden Treffer vor der Pause erzielten die jungen Burgenländer. Somit verkürzten sie bis zum Seitenwechsel auf 10:16.

Die Halbzeitansprache des diesmal auf der Trainerbank sitzenden Uwe Gering fiel dann auch entsprechend aus. Die Jungs hatten sich für den zweiten Abschnitt viel vorgenommen.

Nach dem Seitenwechsel defensiver agierend, konnte man zunächst den einen oder anderen Ball abfangen und das Ergebnis etwas ansehnlicher gestalten (18:23; 30. Min.). Doch in den folgenden Angriffen kehrte nicht ausreichend Ruhe ein, um die Abschlüsse effektiver zu gestalten. Zu unkontrolliert und zum Teil übermotiviert wurden die Angriffe vorgetragen. Eingeübte und funktionierende Spielzüge wurden nicht gezeigt bzw. im Aufbau dieser einfach abgebrochen. Diese Ballgewinne konnten die USVer nutzen und erhöhten ihrerseits wieder auf acht Tore fünf Minuten vor Ultimo (19:27). In den Schlussminuten konnte man den Jungs aber Moral und Einsatz nicht absprechen, denn sie erzielten die letzten drei Treffer der Partie – ohne einen Gegentreffer zuzulassen. Durch diese 22:27 – Niederlage wahren sie sich nun doch die Chancen für das Rückspiel.

Als Fazit ist anzumerken, dass bei einer besseren ersten Halbzeit und einem kontrollierterem Aufbau mehr drin gewesen wäre. Den 22 eigenen Treffern stehen 23 Fehlwürfe und 19 technische Fehler entgegen. 42 Fehlangriffe sind in solch einer Begegnung, mit gleichwertigen Gegnern, viel zu viel und müssen zukünftig reduziert werden.

HCB I spielte mit:
Lucas Blazek und Paul Taube im Tor
Eric Gerber (5), Markus Hain, Jonas Burchardt (9), Jan Schlegel, Willi Jacob (1), Paul Zänker (6/1) sowie Robert Voigt (1)