1. FrauenSlider

HCB-Frauen gewinnen 27:24 in Görlitz!

Veröffentlicht

VON TORSTEN KÜHL

Jessica Stiskall erzielt zehn Tore für den starken Oberliga-Neuling, der damit seinen dritten Tabellenplatz festigt.

GÖRLITZ.

Die Handballerinnen des HC Burgenland haben am Sonntagabend ihre Erfolgsserie in der Mitteldeutschen Oberliga fortgesetzt und beim Tabellensechsten Koweg Görlitz mit 27:24 (14:12) gewonnen. Es war der vierte Sieg des Aufsteigers in Folge; damit festigte das Team von Steffen Baumgart seinen starken dritten Rang. Der Rückstand zu Spitzenreiter SC Markranstädt, der am Sonnabend überraschend deutlich mit 28:36 beim HC Rödertal II verlor, beträgt damit nur noch vier Punkte.

„Das war die wohl beste Saisonleistung unseres Teams“, freute sich HCB-Präsident Uwe Gering nach dem Erfolg in der mit 500 Zuschauern rappelvollen Jahnsporthalle. „Auch die beiden Schiedsrichterinnen aus Dresden haben eine Top-Leistung gezeigt“, lobte der Clubpräsident. Beste Spielerin des Gästeteams war laut Gering Rückraumwerferin Jessica Stiskall, nicht nur wegen ihrer zehn Tore. Bis zum 20:20 habe die Partie noch auf des Messers Schneide gestanden, doch in den letzten zehn Minuten setzten sich die Burgenländerinnen, die bis auf Anja Flödl ihr derzeit bestes Team aufbieten konnten, dann entscheidend ab.

HC Burgenland: Franziska Keller, Eva Sirlinger; Jessica Stiskall 10, Luisa Hofmeister 2, Elisabeth Sorge 7/2, Theresa Gering, Lena Matte 5, Melanie Steinbach, Luise Ganske, Kathrin Bonsa, Caroline Mewes 3/1.

Quelle:

Text – www.naumburger-tageblatt.de