2. MännerSlider

HCB gewinnt Spitzenspiel!

Veröffentlicht

VL/Süd: 6. Spieltag, 25.10.2014

Gräfenhainichen/Zum Duell des Tabellen 2. gegen den Tabellen 3. kam es am 6 Spieltag der Verbandsliga/Süd. Die gastgebende TuS Radis II empfing dabei den HC Burgenland II.

Beim bisher verlustpunktfreien Aufsteiger aus der Dübener Heide hoffte der Gast aus dem Süden seine Erfolgsserie fortsetzen zu können. Der HCB begann gut und lag nach einem Treffer von Sebastian Enke mit 1:3 in der 5. Minute vorn. Doch schon bald stellten sich altbekannte Probleme ein. Trotz mehrerer Ballgewinne in der Abwehr machten die Burgenländer daraus zu wenig und vergaben einige ihrer klaren Torgelegenheiten. Den Gastgebern gelang es dadurch die Partie offen zu halten und bis zum 7:8 nach 16 Minuten blieben sie dran. In der nun beginnenden besten Phase der Gäste konnten die den knappen Vorsprung gegen den heftigen Widerstand der Hausherren ausbauen. Erst waren Stephan Meyer und Marcel Großmann erfolgreich. In Überzahl konnte der HC anschließend über Rechtaußen abräumen und Andre Korn vollendete einen sehenswerten Angriff zum 7:11. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit lieferten sich beide Teams dann einen temporeichen Schlagabtausch was zum 11:16 Halbzeitstand führte.

Coach Dima Radkevitch ärgerte sich trotz des positiven Zwischenergebnisses über die teilweise fahrlässige Chancenverwertung seiner Schützlinge die eine noch höhere Führung verhindert hatte. Auch zu Beginn des 2. Durchganges ließ man gleich gute Möglichkeiten liegen. Trotzdem blieb der Vorsprung stabil, Stephan Meyer erhöhte in der 40. Minute mit einem wuchtigen Rückraumwurf sogar wieder auf 6 Treffer beim 15:21. Doch Radis gab sich keineswegs geschlagen. Die Burgenländer versuchten im Zentrum kompakt zu stehen. Das ergab den Gastgebern Räume über die Flügel die sie zu nutzen wussten. So verkürzten sie den Rückstand auf 20:23. Auf Seiten des HCB war es nun Martin Laue der mit wichtigen Treffern sein Team auf Kurs hielt und der Vorsprung konnte erneut auf 5 beim 22:27(50.)ausgebaut werden. Der freche uns spielfreudige Aufsteiger wehrte sich weiter und die Burgenländer mussten Tor auf Tor kontern um ein Kippen der Partie zu verhindern. Max Fuchs, unglücklich in einigen Abschlüssen, jedoch sehr sicher vom Punkt, konnte mit seinem siebten verwandelten Strafwurf das 26:30 markieren und brachte dem Gast 4 Minuten vor Ultimo dem Sieg sehr nahe. Dem HC ging nun in der nach wie vor schnellen Partie merklich die Puste aus. Der Schlussspurt der quirligen Radiser brachte die Hausherren 60 Sekunden vor dem Ende nochmal auf 2 Treffer beim 29:31 heran. Die Gäste konnten den Ball danach in ihrem letzten Angriff lange in den eigenen Reihen halten, so dass der abschließende Treffer des TuS mit der Schlusssirene am Spielausgang nichts mehr ändern konnte. Mit einiger Müh und Not retteten sich die Burgenländer ins Ziel und nahmen beide Zähler mit nach Hause. Dass es nochmal so knapp wurde haben sie sich aber in erster Linie selbst zu zuschreiben.

In der kommenden Woche geht es für den nunmehrigen Tabellen 2. erneut auf Reisen. Dieses Mal zur 2. Vertretung des HV Rot-Weiß Staßfurt.

 

2-Minuten: Radis II – 7, HCB II – 5

7-Meter: Radis II – 3/2, HCB II – 7/7

 

Für den HCB spielten:

Tristan Enke, Robert Henschler;

Sebastian Enke(2), Stephan Meyer(7), Jan Sträletzky, Max Fuchs(12/7), Andre Korn(3), Tom Pippel, Martin Laue(4), Marcel Großmann(3), Tim Kötteritzsch, Martin Tillmann