2. Männer

Mit Sieg Saison beendet!

Veröffentlicht

VL/Süd 22. Spieltag : SG Spergau II – HC Burgenland II 25:37(13:20)

Spergau(coco)Die letzte Partie in dieser Saison bestritten die Burgenländer ohne Dima Radkevitch. Während ihr Coach bei der Jugendweihe seines Sohnes weilte, nahm HCB Boss Uwe Gering Platz auf der Bank der Verbandsligatruppe. Nicht zum ersten Mal in diesem Jahr und wieder erfolgreich beim Auswärtsspiel in Spergau.

Der Tabellen 3. zeigte schon in den ersten Minuten, das er gewillt war sich mit einem Erfolg in die Pause zu verabschieden. Stephan Meyer eröffnete mit einem wuchtigen Wurf aus dem Rückraum den Torreigen in dieser Partie und machte damit gleich deutlich, dass er in Ballerlaune ist.  In der Deckung sehr aufmerksam und aggressiv und im Angriff geradlinig und druckvoll, konnte schnell eine 1:5 Führung erspielt werden. Auch in der Folge behielt der HC die Kontrolle auf der Platte. Die Gastgeber hielten zwar zu diesem Zeitpunkt den Rückstand im überschaubaren Rahmen, konnten aber auch nicht aufschließen(6:10, 15. Minute). Die Burgenländer agierten variabel und konnten sich viele gute Möglichkeiten erspielen. Die wurden meist sicher verwandelt, so wie beim 7:13 durch Sebastian Enke als er eine tolle Kombination nach Zuspiel von Max Fuchs erfolgreich vollendete. Doch der Regisseur des HCB suchte auch selber oft den Weg zum Tor und markierte die folgenden 3 Treffer für sein Team zum 7:16 in der 22. Minute. Auch defensiv ließ man in dieser Phase nur wenig zu. Abwehrchef Andre Korn dirigierte und gab die Kommandos und so kam der wurfgewaltige Spergauer Rückraum kaum zur Entfaltung weil man gut im Block stand. Bälle wurden gewonnen und eine der folgenden Konterattacken konnte Theo Plitz nach Zuspiel von Torhüter Tristan Enke zum 11:18 abschließen. Mit einem Resultat von 13:30 nach einer temporeichen 1. Halbzeit wurden dann die Seiten gewechselt. „Coach“ Uwe Gering konnte ganz zufrieden sein mit dem was seine Männer bisher boten, ermahnte sie aber dazu, ihr Spiel auch im 2. Durchgang konsequent durchzuziehen und nicht nachzulassen.

Dem leisteten seine Schützlinge umgehend Folge als sie sich nach Wiederanpfiff schnell auf 10 Treffer(15:25) absetzen konnten. Nun mit Sandro Zacher im Tor, der sein letztes Spiel für die „Zweite“ absolvierte und sich mit einer guten Leistung verabschiedete hielt die Abwehrreihe die Spergauer weiter in Schach. Vorn waren es wieder die Protagonisten die schon im ersten Durchgang die meisten Akzente gesetzt hatten. Dabei war es besonders der jüngste Burgenländer, Stephan Meyer, der furchtlos den Torabschluss suchte und zum Schrecken der Gastgeber wurde. Martin Linse, zuerst noch mit Wurfpech erhöhte den Vorsprung schließlich gar auf 12 Tore, als er zum 16:28(45. Minute) ein netzen konnte. Die Entscheidung war nun längst gefallen und auf beiden Seiten wurde viel gewechselt. Die SG Spergau bemühte sich den Rückstand halbwegs in Grenzen zu halten und verlor dabei zu allem Unglück auch noch ihren Spielertrainer Christian Koblenz, der sich bei einer unglücklichen  Aktion schwer am Knie verletzte. Beim HC lief in den Schlussminuten viel über den Tempogegenstoß. Andre Korn mit seinem 2. Treffer sowie Oliver Meyer und Bertram Fischer kamen so noch zu Erfolgen. Am Ende stand ein ungefährdeter und souveräner 25:37 Sieg zu Buche. Damit endete die 1. Saison unter neuen Namen für die „Zweite“. Der 3. Platz ist ein gerechtes Ergebnis für dieses Team nach einem Jahr mit einigen Turbolenzen und so manchen Schwankungen.     

     

     

                           

Für den HCB spielten:                  

Tristan Enke, Sandro Zacher;

Max Fuchs(8), Sebastian Enke(7), Stephan Meyer(12), Martin Laue, Oliver Meyer(1), Bertram Fischer(2), Martin Linse(3/1), Theo Plitz(2/1), Andre Korn(2)