C-Jugend männlichE-Jugend männlichE-Jugend weiblichSlider

Nun Silber vor Augen!

Veröffentlicht

Zweite Mannschaft des HCB entscheidet das clubinterne Duell der E-Jugendlichen für sich und hat beste Aussichten auf den zweiten Platz in der Bezirksliga.

NAUMBURG/TOK/ER.

In der Altersklasse E-Jugend hat der HC Burgenland in dieser Saison seine beiden Bezirksliga-Teams erneut nach regionalen Gesichtspunkten getrennt an den Start geschickt: Die erste Vertretung wird von den Prittitzern gebildet und trainiert in Plotha; die zweite Mannschaft – die Naumburger – trifft sich zu ihren Übungseinheiten in der Sporthalle Seminarstraße. Beide Teams bestimmen das Niveau in ihrer Spielklasse hinter dem noch verlustpunktfreien Tabellenführer USV Halle mit, und so war das clubinterne Duell am Sonntag in der Seminarstraße auch ein Spitzenspiel.

Nachdem die Erste die Hinrundenpartie in Plotha knapp mit einem Tor Vorsprung gewonnen hatte, drehte die Zweite nun den Spieß um. Der 25:20-Erfolg bescherte den Schützlingen von Eric Reitmeyer und Thomas Slamka auch die besten Karten im Kampf um Rang zwei. Denn am Saisonende zählt bei Punktgleichheit das direkte Duell, und das hat die HCB-Zweite, die auch gegen Halle nur mit einem Tor verlor, nun zu ihren Gunsten gestaltet. Ihren Sieg verdienten sich die Gastgeber – und da waren sich beide Seiten einig -, weil sie etwas aggressiver agierten und diesen Erfolg einen Tick mehr wollten als ihre Kontrahenten aus dem eigenen Verein. „Ich bin stolz auf unsere Mannschaft, denn die Jungs haben unsere Vorgaben voll umgesetzt“, freute sich Eric Reitmeyer. Die von Gerrit Helm und Matthias Lisker betreute HCB-Erste war jedoch über weite Strecken ein ebenbürtiger Gegner.

HCB II: Hermann Sömmer, Hermann Lützkendorf; Lasse Baatz 1, Louis Orzol, Pepe Sperling 10, Julius Drachau 7, Moritz Kühl, Laurenz Kröber 2, Jonas Wasmund, Maxim Wetzold 3, Tim Krenz 2;HCB I: Tobias Grohmann; Moritz Zänker 5, Robert Winkler 1, Leon Schwabe, Kevin Patzak 1, Tobias Baetz 5, Martin Voigt 5, Cedric Schmidt 2, Luca Rudolph, Richard Schulz 1, Ares Elschner, Maddox Bergner.

Mädchen verspielen den Titel

Die E-Jugend-Mädchen des HCB haben mit der 12:17-Heimniederlage gegen Tabellenführer Union Halle-Neustadt ihre Titelchancen in der Bezirksliga verspielt. Bereits zur Pause lagen die Gastgeberinnen mit 6:10 hinten. Ein Sieg hätte den Burgenländerinnen zum Titelgewinn gereicht, da sie im Hinspiel in Halle ein Remis erkämpft hatten und sie so das direkte Duell mit Union für sich entschieden hätten. Platz zwei ist den HCB-Mädchen allerdings nun wohl nicht mehr zu nehmen (siehe „Zahlenspiegel“).

HCB-E-Mädchen: Leonie-Anne Kirmeß; Celine Konrad 1, Fiona Schönefeld 7, Elena Schauder, Caroline Roth, Franziska Heinrich, Emelie Quarg, Sophia Kopp, Xenia-Sophie Röwer, Leonie Schindler 1, Liv-Grete Röhrborn 3.

C-Jugend unterliegt deutlich

In der Sachsen-Anhalt-Liga hat die C-Jugend der Burgenländer beim Tabellenzweiten BSV Magdeburg deutlich mit 27:50 (13:23) verloren. Die altersmäßig und körperlich überlegenen Elbestädter kannten die Regisseure der Gäste, Marcus Födisch und Tom-Erik Röhrborn, aus gemeinsamen Landesauswahl-Lehrgängen und nahmen sie mit Manndeckung aus dem Spiel. Auch die Positionswechsel, die von den Trainern Kevin Lang und Marcel Kilz vorgenommen wurden, brachten nichts. Bis zum 4:3 hielt der HCB noch mit, aber weil bei ihm die Abwehr- und Torhüterleistungen zu keiner Zeit befriedigen konnten, hatten die Schützen des BSV (fünf vom SCM) dann leichtes Spiel. Auf der Gegenseite entschärfte der sehr gut haltende Keeper allein 16 Würfe. Die Einheimischen profitierten auch von den plötzlich unbeschreiblich vielen Fehlern des HCB und erweiterten ihren Vorsprung nach der Pause innerhalb einer Viertelstunde auf 42:20. Erst in den letzten zehn Minuten konnten die Gäste wieder etwas mehr Paroli bieten (in dieser Phase nur 8:7 für Magdeburg). Die beiden jungen Schiedsrichterinnen aus Bernburg waren übrigens das bisher beste Gespann, das ein Spiel des HCB-Teams in dieser Saison geleitet hat.

HCB-C-Jugend: Kay Raugust, Lucas Blazek; Julius Vierling 4, Erik Patzak, Jonas Burchardt 1, Paul Zänker 5, Robert Voigt 1, Tom-Erik Röhrborn 6/1, Leo Seidel, Marcus Födisch 10/1.

Quelle:

www,naumburger-tageblatt.de