AllgemeinSlider

Offener Brief vom 31.10.2014

Veröffentlicht

Am 30.10.2014 wurden auf dem Sportgelände Plotha, wo der HC Burgenland seine Heimspiele der 1. Frauen- und 2. Männer- sowie weiteren drei Erwachsenen- und fünf Kinder- und Jugendmannschaften durchführt, durch die Stadt Teuchern Sperrpfosten gesetzt, um die Zufahrt auf das Sportgelände zu verhindern. Dadurch stehen auf dem Sportgelände noch ganze 20 Parkplätze zur Verfügung.

Am Samstag, dem 01.11.2014, 19 Uhr steht nun das Spiel unserer 1. Frauenmannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga (immerhin die vierthöchste Liga Deutschlands) gegen den BSV Magdeburg an. Es werden zwischen 150 und 200 Zuschauer erwartet. Einen Hinweis auf eventuelle Parkmöglichkeiten an anderer Stelle gibt es seitens der Stadt nicht, so dass wir mit chaotischen Zuständen rechnen müssen, da es auch keine Wendemöglichkeiten gibt und sich das Sportgelände direkt an der B 87 befindet.

Herr Puschendorf, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Teuchern, hat sich in seiner vierjährigen Amtszeit nicht einmal bemüht, ein Punktspiel des HC Burgenland anzuschauen, obwohl er mehrmals von uns persönlich eingeladen wurde. Wie soll man da auch wissen, was an einem Heimspielwochenende mit bis zu 7  Spielen passiert.

Mit Prittitz ist der HCB automatisch ein Teil der Einheitsgemeinde Teuchern. Mit 15 im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften (davon 8 Kinder- und Jugendmannschaften) ist der HCB einer der mannschaftsstärksten Vereine in Sachsen-Anhalt und mit über 300 Mitgliedern auch einer der mitgliederstärksten Vereine im Burgenlandkreis. Der Spielbetrieb wird über viele EHRENAMTLICHE Trainer abgesichert, die ihre Freizeit zum Wohle der Kinder einbringen. Ab dem 01.01.2015 wird in Zusammenarbeit zwischen dem Handballverband Sachsen-Anhalt und dem HCB ein Jugendleistungszentrum in Naumburg und Prittitz aufgebaut. Leider interessiert das in Teuchern niemanden.

Der HCB ist ein kulturelles Element des Burgenlandkreises und repräsentiert durch seine 1. Frauen- und 1. Männermannschaft, die ebenfalls in der Mitteldeutschen Oberliga spielt, das Burgenland in Mitteldeutschland und durch seine Nachwuchsmannschaften den Burgenlandkreis in ganz Sachsen-Anhalt. Eigentlich sollte das die Einheitsgemeinde Teuchern stolz machen, doch sie zeigt kaum Interesse. Und eigentlich hätte Herr Puschendorf beim Sponsorentreffen des HCB im August realisieren müssen, welch große Resonanz der Verein bei Firmen und Förderern aus ganz Mitteldeutschland erfährt und mit welchem enormen Aufwand das Binden von Sponsoren an unseren Verein verbunden ist. Der Verein bietet damit den Sponsoren eine Plattform, sich zu repräsentieren und wirtschaftliche Kontakte zu knüpfen. Dies setzt jedoch ein funktionierendes Umfeld voraus, wo auch die Einheitsgemeinde Teuchern gefordert ist. Wir als Verein dieser Einheitsgemeinde mussten leider erfahren, dass die Stadt aus mangelndem Interesse nur bedingt zur Unterstützung bereit ist. Wir haben den Eindruck, dass man in Teuchern eher daran interessiert ist, wie man vom HCB durch die Hallennutzung mehr Geld erzielen kann und was man an Arbeiten noch auf den Verein abladen kann. Durch die nun entstandene Parkplatzsituation wurden uns erneut Steine in den Weg gelegt, da wir dadurch mit weniger Zuschauern rechnen müssen. Diese sind jedoch dringend notwendig, um den Spielbetrieb von 15 Mannschaften abzusichern. Seit der Eingliederung der Gemeinde Prittitz in die Stadt Teuchern hat sich die Miete für die Hallennutzung verdoppelt und ein hauptamtlicher Hallenwart wurde eingespart. Dadurch kam und kommt es immer wieder zu gestörten Abläufen. Da kann es schon mal vorkommen, dass Mannschaften bei Hallentemperaturen von unter 10 Grad Celsius spielen bzw. trainieren müssen. Für uns stellt sich auch zwingend die Frage, was nach der Schließung der Grundschule in Prittitz nach dem 10.07.2015 mit der Sporthalle Plotha passiert. Wir haben den Eindruck, dass es der Einheitsgemeinde Teuchern ganz lieb wäre, wenn die Sporthalle in Plotha eine andere Nutzung erfährt. Das man dadurch eine fast 100-jährige Tradition zerstört, scheint der Stadt Teuchern egal zu sein.

ABER ICH KÖNNTE MICH JA AUCH TÄUSCHEN – HOFFENTLICH !

 

Hier ist die Einheitsgemeinde Teuchern und auch der Burgenlandkreis gefordert, um eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung zu finden.

In diesem Sinne wünsche ich allen Spielern, Fans und Förderern des HC Burgenland ein erholsames und erfolgreiches Wochenende!

 

HCB OLE`

 

Euer Präsident

Uwe Gering