A-Jugend weiblich

Tabellenführer verliert klar bei HCB-Juniorinnen

Spielbericht – SALWJA – HC Burgenland : BSV 93 Magdeburg 43:17 (19:11)

Bereits einen Tag nach dem anstrengenden und spannenden Sieg gegen Kühnau mussten unsere Juniorinnen bereits wieder antreten. Am vergangenen Sonntag empfing unser Team den aktuellen Tabellenführer aus der Landeshauptstadt.
Auch gegen den BSV 93 Magdeburg haben unsere Juniorinnen ein ausgeglichenes Ergebnis. Das erste Spiel gewann man zu Hause deutlich und verlor das Rückspiel in Magdeburg.
Mit Spannung wurde darum das dritte Spiel erwartet. Beide Mannschaften begannen die Partie recht nervös. Erst in der 2.Spielminute fiel das erste Tor durch einen 7-Meter von Lea Schönefeld. Damit war der Knoten bei den jungen Burgenländerinnen geplatzt. Durch weitere Tore von Juliana Maul und Lea Schönefeld führte der HCB nun 3:0. Und den Gästen gelang weiterhin nicht viel im Angriff.
Bereits nach 6 Minuten nahmen die Gäste ihre erste Auszeit. Doch am Spielverlauf änderte sich nichts. Erst ab der 13.Spielminute, als Jenny Urban zum 7:1 traf, nahmen unsere Spielerinnen ein wenig das Tempo aus dem Spiel. Die Magdeburgerinnen fanden dadurch ein wenig besser in ihr Angriffsspiel und konnten so die Partie ausgeglichen gestalten (12:6, 23min).
Ab der 26.Minute mussten die Magdeburgerinnen dann auch noch auf Jessica Sophie Badrun verzichten, die durch ihre dritte Zeitstrafe nun dauerhaft vom Feld musste. Doch bis zur Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nicht mehr viel.
Beim Stand von 19:11 wurden die Seiten gewechselt. Viel musste unsere beiden Trainer der Mannschaft wohl nicht sagen. Einfach so weiterspielen und ein Sieg sollte sicher sein.
Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Bereits in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit taten unsere Juniorinnen was für ihr Torverhältnis (26:13). Damit war auch der letzte Kampfgeist der Gäste gebrochen.
Bis zum Abpfiff bauten die Burgenländerinnen ihre Führung Tor um Tor aus. Dieser 43:17 Sieg war letztendlich auch in dieser Höhe verdient. Herausragende Leistungen zeigten auf Seiten der HCB-Torfrau Vivien Bohne mit einer Quote von 57% gehaltener Würfe und Lena John die mit ihren 14 Toren ebenfalls einen großen Anteil an dem deutlichen Sieg hatte.
Bereits am kommenden Wochen muss das Team nun wieder nach Kühnau reisen und kann dort, mit einem Sieg, einen großen Schritt Richtung Landesmeistertitel machen. Drücken wir Ihnen die Daumen.

mitgespielt:
Tor: Vivien Bohne
Feld: Charlotte Lindau (2), Lea Schönefeld (7), Patrizia Sturm (11), Juliana Maul (8), Lena John (14), Jenny Urban (1)