1. Männer

Vorbericht der HSG: “HSG will vor dem 4. Advent keine Geschenke verteilen – Anwurf 16:30 Uhr !!!”

Veröffentlicht

Am Samstag empfangen die Freiberger Oberligamänner den neu formierten HC Burgenland zum vorgezogenen letzten Hinrundenspiel. Da am eigentlichen Spieltag im Januar 2014 die Ernst-Grube-Halle, schon vor Spielplanerstellung im Juni 2013, von einem anderen Verein belegt wurde, konnten wir uns mit den Gästen auf diesen Ausweichtermin einigen. Alle anderen mitteldeutschen Oberligisten haben dagegen bis zum 11. Januar spielfrei.

Der HC Burgenland formierte sich vor der Saison aus dem uns bekannten HSV Naumburg/Stößen und dem SKV Prittitz. Plus Neuzugänge spielen die Anhaltiner in der aktuellen Saison eine sehr gute Rolle und sind mit 14:10 Punkten auf Platz 5 der Tabelle wieder zu finden. Diesen können wir ihnen zum Jahreswechsel auch nicht mehr streitig machen, wollen jedoch auf keinen Fall Geschenke verteilen und mit einem Sieg zum Jahresabschluss zumindest auf nur einen Zähler Rückstand aufschließen.

Seit unserem doch sehr holprigen Saisonstart haben wir uns mittlerweile auf den 8. Tabellenplatz gespielt (11:13 Punkte) und könnten mit dem erhofften Heimsieg auf einem ausgeglichenen Punktepolster ins neue Jahr wechseln. Ohne die letzten Spiele konsequent zu überzeugen, haben wir mit Kampfgeist und Siegeswillen nun die benötigten Punkte eingesammelt. Jetzt muss zu Hause die Heimstärke zum Tragen kommen und so der dritte Sieg in Folge eingefahren werden.

Für die Heimstärke ist natürlich unser Fanclub und all unsere Zuschauer ein enormer Faktor. Die Mannschaft hofft trotz der außergewöhnlichen Anwurfzeit zum Samstagnachmittag auf eine volle Halle und auf die lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Die Partie wird am Samstag, bereits 16:30 Uhr, in der Ernst-Grube-Halle angepfiffen!

Und … für das letzte Heimspiel des Jahres, haben sich die HSG-Verantwortlichen noch einen kleinen Bonus für unsere treuen Fans und Zuschauer überlegt. Damit stimmt dann die Überschrift letztendlich doch nicht ganz, denn mit jeder gekauften Eintrittskarte, deren Ziffernfolge auf „7“ endet, bekommen die Besitzer an diesem 7. Heimspieltag ein Gratisgetränk in der HSG-Lounge.

Text: Jörg Kalinke