1. MännerAllgemein

Weihnachtsgrüße mit bitterem Beigeschmack

Liebe Fan’s und Liebe Handballfreunde des HCB,

eigentlich wollte ich im Namen meines Team’s, der 1. Männermannschaft des HCB’s
Euch, allen Fan’s, Sponsoren, den Sportfreunden des Vorstands, allen Trainerkollegen, Mitgliedern, Freunden und Förderern unseres Vereines, frohe und besinnliche Weihnachten, verbunden mit den besten Wünschen für das neue Jahr 2014 wünschen.

Aber gerade in dieser Zeit, sind unsere Gedanken und Wünsche natürlich auch ganz besonders bei unserem Kapitän und Mitspieler Marcel Kilz. Auf Grund der schweren Verletzung (Lungenriss), die er sich im gestrigen Spiel nach einen Zweikampf mit einem Freiberger Spielers zugezogen hat, muss er das Weihnachtsfest im Krankenhaus verbringen. Uns Allen fällt es nicht leicht, unbeschwert an die bevorstehenden Festtage zu denken, diese Verletzung hat uns alle zu sehr geschockt, bestürzt und macht uns einfach sehr traurig und betroffen.
Da will sich natürlich sehr schwer eine Weihnachtsstimmung einstellen, was nicht nur mir so gehen wird, sondern auch allen, die gestern mit in Freiberg gewesen sind und das Spiel und im Besonderen diese Aktion miterlebt haben.
Ich werde mir dieses Spiel und diese Aktion im Video ganz genau ansehen und werde mich dann auch dazu äußern. Bis dahin gilt für uns als faire Sportsleute, ist es ein Zweikampf mit einer sehr, sehr schweren Verletzung gewesen, die sich unser Kilzer zugezogen hat.

Ich danke meinen Team, dass sie dieses Spiel mit sehr viel Charakter, Moral und Einstellung
und der nötigen Disziplin, was nach einer solchen Aktion nicht selbstverständlich ist, zu Ende gebracht hat. Ohne diese sportlich faire und hochprofessionelle Einstellung unseres gesamten Teams, weiß ich nicht, was passiert wäre! Es war richtig, wichtig und gut, dass wir uns auf unsere Tugenden und Stärken besonnen haben und nicht auf die Spielweise des Gegners an diesem Tage eingelassen haben.

Aber all das ist im Moment für uns zur Nebensache geworden.
Wir wünschen unseren Kilzer eine ganz schnelle, gute und ohne Komplikationen verlaufende Genesung.

An einen sportlichen Einsatz ist im Moment und sicher auch in naher Zukunft nicht zu denken. Ich hoffe, genau wie alle anderen, sehr, dass er so schnell wie möglich wieder bei uns ist und diese Verletzung gut hinter sich lässt ohne ……………………..!!!!

Ganz liebe Grüße möchte ich auch an seinen Papa richten, der mit vor Ort gewesen ist.
Für ihn heißt es jetzt, dass Weihnachtsfest zwischen seinen Heimatort und Freiberg zu verbringen und für Kilzer da zu sein.
Auch wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um für Kilzer da zu sein und ihn in seinem Genesungsprozess zu unterstützen.
Also drücken wir ganz fest die Daumen für unseren Kapitän.

Wir wünschen Euch ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien und einen guten Rutsch in’s neue Jahr 2014.

Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass Ihr uns in der Rückrunde genauso enthusiastisch, engagiert und lautstark unterstützt, wie Ihr es in der der Hinrunde getan habt und weiterhin wie eine Wand hinter uns steht. Dieses, unser Team hat Euch einfach verdient.

Ines Seidler
Trainerin