E-Jugend männlich

deutlicher Sieg beim TSV Großkorbetha

In dieser Saison kann der HCB im Bereich der MJE auf eine großen Kader zurück greifen. Zur Zeit besteht dieser aus 16 spielberechtigten Jungs.
Angestrebt wird ein vorderer Platz in der Staffel B. Als Vorjahres Vizemeister wird einiges erwartet, da mit Moritz Zänker nur ein Abgang in dieser
Mannschaft zu verzeichnen ist.

Die Spieler des TSV 1893 sollten der erste Prüfstein werden. Doch er trat nur mit 6 Spielern an. Fairerweise spielten die Burgenländer ebenfalls mit
nur 5 Feldspielern. Sie begannen mit 4 Spielern aus der sogenannten Stamm Sieben. Die Angriffe der Hausherren wurden schon kurz hinter der
Mittellinie abgefangen. Im schnellen Umschalltspiel liefen sie ihrem Gegner davon und ließen dem Torhüter der Gastgeber keine Chance.
Trotzdem ließen sie mit ungenauen Abschlüssen zu viele Tormöglichkeiten aus. In der Auszeit nach 12 Minuten wechselten die Burgenländer die
Mannschaft aus. Da nun in der Abwehr, in dieser Altersklasse wird ja die komplette Spielzeit Manndeckung gefordert, einige Nachlässigkeiten auftraten
konnten die Hausherren das schnelle Umschalten der Gäste des öfteren unterbinden und zum Abschluß kommen. Doch der Gästkeeper zeigte eine gutes
Stellungsspiel und war nur mit einer Bogenlampe zu überwinden.

Bei 1 : 18 wurden die Seiten gewechselt. Der HCB wechselte nur den Keeper. Für den Neuen im Kasten war es das erste Punktspiel. Um so erfreulicher war die Tatsache
das er in seinen Aktionen ganz ohne Hektik agierte. Der Gast baute seine Führung kontinuierlich aus.Doch der Gastgeber hatte vom Tor in der ersten Hälfte gelernt
und versuchte nun den kleinen Keeper mit hohen Würfen zu überraschen, was ihnen im Laufe des Spiels noch 4 Mal gelang.Auch in der zweiten Hälfte des
Spieles wurden zu viele Möglichkeiten liegen gelassen. Einige Spielerwechsel brachte wie etwas mehr Ruhe ins Spiel der Gäste.
Beim Stand von 5 : 36 erolgte Abpfiff. Es gibt aber noch einige Baustellen im Spiel der Burgenländer an denen dringen gearbeitet werden muß.