D-Jugend männlich

MJD – 2. Saisonniederlage gegen Tabellenersten

Veröffentlicht
Spielbericht – Langenbogener SV vs. HC Burgenland 26:14

Am 24.02.2019 musste die MJD zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Rückrunde und gegen den erwartet starken Gegner vom Langenbogener SV antreten. Die Gastgeber beherrschten dieses Spiel von der ersten Minute an und ließen die HCB-Spieler mit einer deutlichen Niederlage von 14:22 nach Hause reisen.

Die Vorzeichen zum Spiel deuteten bereits in Richtung eines Sieges des Tabellenersten. Die jungen Burgenländer, die bisher eine durchaus überzeugende und so nicht erwartete Saison ablieferten, sind in der Breite weniger ausgeglichen besetzt. Zudem benötigen unser „Neulinge“, die sich gut in die Mannschaft eingefügt haben, noch etwas Zeit, um auch gegen stärkere Gegner mit Selbstvertrauen aufzutreten.

In der Vergangenheit war das schnelle Spiel nach vorn das Prunkstück des Burgenländer Spieles, was sich deutlich in der Anzahl der bisher erzielten Tore widerspiegelt. In der Deckungsarbeit bestanden immer wieder Defizite, an denen regelmäßig gearbeitet wird. Mit diesem Wissen wollte man eine vor allem in der Deckungsarbeit kämpferische Leistung abliefern und mit einem schnellen Ball nach vorn zu einfachen Torabschlüssen gelangen.

Leider konnte nichts davon umgesetzt werden. Die Burgenländer erwischten einen komplett gebrauchten Tag und lieferten trotz teilweise kämpferischen Einsatzes die schlechteste Saisonleistung ab.

In der Deckung wurde nicht zugegriffen, zu oft lief man dem Gegner hinterher, der sich mit einfachen Doppelpässen immer wieder einfache Tore erspielte. Spieler haderten mit sich selbst und brachten zusätzlich Unruhe in die eigenen Reihen. Zuspiele fanden oftmals nicht den Weg zu den eigenen Spielern, weil die Laufbereitschaft zu wünschen übrig ließ. Vor dem gegnerischen Tor wurden reihenweise Torchancen ausgelassen. So gerieten die Burgenländer immer mehr ins Hintertreffen und hatten zu keiner Zeit die Möglichkeit, zum Gegner aufzuschließen oder das Spiel offener zu gestalten. Einzig Valentino im Tor war es zu verdanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausgefallen ist.

Trotzdem brauchen die Spieler die Köpfe nicht hängen zu lassen. Es gilt aus dem verlorenen Spiel Lehren zu ziehen und dafür zu sorgen, dass die weiteren Spiele der Rückrunde in bekannter Manier und mit einer deutlich gestärkten Deckungsarbeit bewältigt werden können. Dazu bedarf es des vollen Trainingseinsatzes jedes Spielers.

Es spielten:
Valentino R. im Tor, Leon (1), Fynn, Kenny, Konstantin, Vincent, Valentino H., Moritz (9), Jonah (4)