E-Jugend männlich

MJE – knapper aber verdienter Heimsieg

HC Burgenland – SG Spergau 21 : 19 ( 10 : 9 )

Wie so oft in den letzten Jahren standen sich zwei gleichwertige Mannschaften vom HCB und der SG Spergau gegenüber.
Das Hinspiel hatten die Burgenländer mit zwei Toren vor gewonnen. Auch in diesem Spiel schenkten sich die
Mannschaften nichts.

Der Gegner der Burgenländer schaffte es immer wieder auszugleichen. Das Abwehrverhalten der Cluberer
ließ zu Wünschen übrig. Dadurch wurde die Bank regelgerecht mit einer gelben Karte verwarnt. Aber die Ermahnungen seitens
der Bank fruchteten nicht und so bekam der Gast einen sieben Meter zugesprochen. Im Angriff ließen die Hausherren viel zu viele
Chancen liegen und warf den Torhüter der Gäste berühmt.

Mit etwas Glück konnte der Hausherr einen knappen Vorsprung ( 10 : 9 )
in die Pause retten. Die Kabinenpredigt war sehr eindringlich. Das Trainergespann hatte viele Baustellen zu bemängeln. Die Spieler der
SG Spergau konnten kurz nach dem Wiederanpfiff noch einmal ausgleichen. Im Gegenzug legten die MÜller/Becker Schützlinge
zur erneuten Führung nach. Jetzt ließen sie den Ball besser laufen und blieben an ihren Gegenspielern um sofort zu stören. Ein 5 : 0 Lauf
zum 15 : 10 war der Lohn. Die Gäste kamen aber wieder bis auf zwei Tore ( 16 : 14 )herran. Doch die Spieler des HCB fingen sich wieder
bauten nun den Vorsprung auf 20 : 14 aus.

Die Bank der Gastgeber nahm 3 min. vor Schluß noch eine Auszeit und wechselte nochmals
durch um auch den bis dahin auf der Bank sitzenden Jungs Einsatzzeit zu geben. Wie das Trainergespann nun feststellen muste, eine Minute zu früh.
Beim Handball ist ja bekanntluich vieles möglich. Der Spielfluß der Cluberer war weg. Die Spergauer drehten nochmal auf und warfen in den
letzten zwei Minuten noch fünf Tore. Aber für die HCB Jungs stand es zum Abpfiff 21 : 19. An diesem Sieg hatten beide Torhüter der Gastgeber
einen großen Anteil.

Ein Dankeschön der MJE an die Firma Rößler, die die Jungs und Trainer mit neuen Aufwärmshirts ausstattete.

Es spielten :

im Tor Maxi Thierolf, Philipp Hünerbein,
Leopold Becker ( 11 ), Felix Orzol ( 4 ), Fynn Köhler ( 4 ), Hannes Riedewald ( 1 ), Wieland Protze ( 1 ), Oskar Ihle, Maxi Siegel, Friedrich Lützkendorf, Lewis Rößler, Jannes Mede, Fabian Wolf, Ole Krenz