HCB Reserve zu Hause weiter unbesiegt!

VL/Süd: 6. Spieltag, 07.10.2017, HC Burgenland II – HT 1861 Halberstadt 33:30(18:14)

Plotha/Nach dem Pokalwochenende ging der Liga Alltag für die 2. Männer des HCB mit dem Heimspiel gegen den HT 1861 Halberstadt weiter. Die Burgenländer konnten ihre aufsteigende Form, die sich schon bei der 33:30 Pokalniederlage in Glinde gezeigt hatte bestätigen und die Harzstädter in einer temporeichen Partie bezwingen.

Besonders in den ersten Minuten dieser Begegnung lieferten sich beide Teams einen heftigen Schlagabtausch was zahlreiche Treffer zur Folge hatte. Die Abwehrreihen hatten so einige Sorgen und konnten erfolgreiche Torabschlüsse zunächst nur selten verhindern. Bei stetig wechselnden Führungen brachte dies einen Stand von 7:7 in der 10. Minute. Danach beruhigte sich das Geschehen ein wenig und die Burgenländer versuchten die Partie zu kontrollieren. Zumindest konnte in der Folge ein knapper Vorsprung gehalten werden. Stefan Wallis brachte nach 18 Minuten den HCB erstmals mit 2 Treffern zum 12:10 nach vorn. In den Schlussminuten des 1. Durchganges war es dann vor allem Alexander Nowak der mit seinen sicher verwandelten Strafwürfen die Burgenländer auf Kurs hielt. So konnte der Vorsprung trotz erheblicher Gegenwehr der Gäste bis zum Halbzeitsignal noch ausgebaut werden. Mit einem 18:14 ging es schließlich in die Pause.

Coach Marcel Kilz, der auf einen eigenen Einsatz verzichtete, forderte auch für den 2. Durchgang volle Konzentration um gegen einen starken Kontrahenten einen Sieg einfahren zu können. Nachdem Halberstadt kurzzeitig auf 19:16(35.) verkürzen konnte, erhöhten Sebastian Enke und Damir Hodo den Vorsprung auf 5 Treffer zum 21:16. In den folgenden Minuten war es dann das Rückraumduo Deibicht/Seyfarth welche die Akzente setzten. Die beiden Routiniers aus Stößen spielten teilweise richtig groß auf und konnten mit ihren Treffern die Führung weiter ausbauen. Besonders Marcus Deibicht kommt nach 2-jähriger Handballpause immer besser in Schwung und führte auf der Mitte klug Regie. Auch defensiv konnte man sich steigern, zudem gelangen Keeper Marwin Richter ein paar tolle Paraden. Über ein 26:20(42.) wurde der Vorsprung so auf 8 ausgebaut als Jakob Aumann der Treffer zum 30:22(48.) gelang. Doch dieser klare Spielstand ließ bei den Burgenländern mal wieder Nervosität und Hektik ausbrechen. Leichte Fehler, vor allem voreilige und unnötige Torabschlüsse, luden die Gäste zu Konterattacken ein. Angeführt von ihrem Spielercoach Marco Eulenstein konnte Halberstadt den Vorsprung immer weiter verkürzen und kamen schließlich beim 32:30(58.) wieder auf 2 Treffer heran. Die Burgenländer konnten sich jedoch ins Ziel retten und bei einem Endstand von 33:30 den dritten Heimsieg in dieser Saison holen.

Coach Marcel Kilz nach der Partie:“Ich denke wir haben verdient gewonnen. Die letzten 10 Minuten waren natürlich zum vergessen. Das war gar nicht gut was wir da abgeliefert haben. Aber die 50 Minuten davor haben wir doch ganz ordentlich gespielt, so dass wir uns so nach und nach ein Polster erarbeiten konnten. Auch wenn es nochmal knapp wurde hat das am Ende gereicht. Im Vergleich zu den letzten Heimspielen sah das heute schon viel besser aus. Ich hoffe die positive Entwicklung kann sich in den nächsten Wochen fortsetzen.“

 

2-Minuten: HCB II – 2, Halberstadt –  3

7-Meter: HCB II – 7/8, Halberstadt – 2/2

 

Für den HCB spielten:

Marwin Richter, Max Knoblauch;

Marcus Deibicht(3), Tobias Seyfarth(4), Alexander Nowak(10/7), Stefan Wallis(5), Andre Korn, Sebastian Enke(3), Jacob Aumann(1), Eric Emmerich, Martin Tillmann, Martin Laue, Damir Hodo(7)

NOE
Autor: NOE