Verletzung trübt Freude über klaren Sieg!

HC Burgenland II : TuS Dieskau-Zwintschöna 31:15 (16:2) „Ich hoffe sehr die Verletzung stellt sich als nicht so schwerwiegend heraus, aber es sieht nicht gut aus.“, sagte der Trainer unseres Juniorteams nach dem Sieg gegen die Tus Dieskau-Zwintschöna. Gemeint ist Verletzung von Jule Maul, die in der 9. Minute, nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einer Gästespielerin, mit einer Knöchelverletzung vom Feld musste. Zu diesem Zeitpunkt führte unsere junge Mannschaft bereits 5:1 und hatte das Spiel vollkommen im Griff. Von der Verletzung und der Umstellung in der Abwehr ließen sich die HCB-Juniorinnen erst einmal nicht irritieren. Wieder wurden über die starke Abwehrarbeit die Gegnerinnen zu vielen technischen Fehlern gezwungen. Leichte Ballgewinne und das schnelle Umkehrspiel der #badgirls sorgte für den weiteren Ausbau der Führung. Und als der Halbzeitpfiff erfolgte stand eine deutliche 16:2 Führung auf der Anzeigetafel. Eine ausgeglichene 2.Halbzeit sahen die zirka 80 Zuschauer nach Wiederanpfiff. Ob die nun nachlassende Abwehrarbeit unserer #badgirls am langsamen Spielaufbau der Gäste lag oder einfach weil man das Spiel schon abgehakt hatte. Jedenfalls kamen die Gäste nun in der Folgezeit ungehindert zu leichten Torerfolgen und konnten so noch ein wenig Ergebniskorrektur betreiben. Und auch im Angriff lief es nicht mehr rund bei unseren Spielerinnen. Eine Unmenge von technischen Fehlern führte wiederholt zu Ballverlusten. Und als ob das noch nicht reichen würde kam nun auch oft noch Wurf-Pech dazu, da wiederholt das Aluminium der Torumrandung getroffen wurde. Doch trotzdem war das Spiel eine eindeutige Angelegenheit und unsere #badgirls gewann verdient mit 31:15. Mit ihren 12 Toren war Patrizia Sturm wieder die erfolgreichste Werferin unserer #badgirls. Mit mehr Konzentration in den Angriffen und der gewohnten starken Abwehr hätte aber viel mehr herausspringen können. Es wurde eine große Chance vertan heute etwas für die Tordifferenz zu tun. Nun ist erstmal eine Spielfreie Zeit von 3 Wochen für unsere Juniorinnen. Bis es dann nach Landsberg geht, wo dann die SG Queis wartet.

 

Tor: Vivien Bohne, Elisa Quenzel Feld: Saskia Berensfreise (2), Rebecca Schambach (2), Patrizia Sturm (12), Juliana Maul, Lisa Girimhanov (1), Annika Arndt (5), Celine Knorr (5), Lena John (4)

NOE
Autor: NOE